Steirischer Umweltlandesfonds "Ökoförderung 2020"

 

Gefördert wird die Umstellung eines fossilen Heizungssystems (Öl, Gas, Kohle/Koks-Allesbrenner und strombetriebene Nacht- oder Direktspeicheröfen) auf ein neues klimafreundliches Heizungssystem:

Pellets- und Hackschnitzelkesselmax. 3.600 Euro (+Zuschläge)
Scheitholzgebläse- und Kombikesselmax. 1.200 Euro (+Zuschläge)
Wärmepumpen (Grundwasser- und Erdwärmepumpen)max. 2.800 Euro (+Zuschläge)
Solarthermische Anlagenbis 10m² 150 Euro/m², weitere m² 100 Euro

Der Förderbetrag ist mit max. 30% der anrechenbaren Investitionskosten begrenzt. 

Einreichverfahren in 2 Schritten: 

Förderungsantrag Schritt 1 - Registrierung vor Lieferung und Montage (ausgenommen für bereits umgesetzte förderfähige Maßnahmen zwischen 01.03.2020 und 31.05.2020).
Fertigstellungsmeldung Schritt 2 - Fertigstellungsmeldung binnen einer Frist von 9 Monaten ab Zuteilung der Antragsnummer. 
Eine Antragstellung ist ab 01. Juni 2020 möglich!

ACHTUNG: Neuerrichtungen von Heizungsanlagen zB. bei Neubauten werden nicht gefördert. Weiters ist ein Energieausweis oder vor Errichtung der Anlage eine Energieberatung der Einreichstelle notwendig. 

Förderungen vom Bund-Land-und Gemeinden können miteinander kombiniert werden!

Förderungen der Gemeinde

Für nähere Informationen und Fragen zu Energieberatungen, Erstellung von Energieausweisen, Förderungen für Private, Gemeinden und Gewerbe können Sie sich telefonisch 03577/266664 oder auf der  Homepage: www.eao.st bei der Energieagentur Obersteiermark GmbH informieren. 

ContentBottom